Laut Wikipedia wird der Begriff Coaching heute als Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden (Einzelcoaching, Teamcoaching, Projektcoaching) verwendet. Im Unterschied zur klassischen Beratung werden keine direkten Lösungsvorschläge durch den Coach geliefert, sondern die Entwicklung eigener Lösungen wird begleitet.

Das Wort „Coach“ bedeutet ursprünglich „Kutsche“ und ist in der englischen Sprache seit 1556 nachgewiesen. Seit 1848 wurde eine umgangssprachliche Verwendung des Begriffs für private Tutoren von Studenten beobachtet, im sportlichen Bereich wird das Wort seit 1885 in England und den USA gebraucht. 

Ich verstehe unter Coaching die Begleitung von Menschen in Lebens-Situationen die sie an ihre persönlichen, bzw. emotionalen Grenzen bringen. 

In meinen Coachings liegt der Fokus auf der Wahrnehmung der reinen Information, die sich im Jetzt (im Moment) zeigt. So erhalten sie wichtige Hinweise und können erkennen, wohin diese Information sie führen will. So wird es auch ganz leicht kraftvolle Überzeugungen (keine Affirmationen) auf Zellebene zu aktivieren, denn sie müssen weder etwas löschen, noch etwas hinzufügen. Alles was sie benötigen um wieder im Gleichgewicht leben zu können ist bereits in ihnen angelegt, und benötigt vielleicht nur gerade jetzt etwas mehr Aufmerksamkeit um wieder aktivert zu sein.

In der Begleitung betreten wir gemeinsam "das Feld der uendlichen Möglichkeiten" um erlebbar und spürbar eine nachweisliche Veränderung in Bezug auf das Gefühl der eigenen inneren Freiheit zu ermöglichen. So können private als auch berufliche Wünsche und Ziele klarer gesehen und schneller erreicht werden. 

Sobald sie erleben wie ihr ganzes Zellsystem mit befähigenden Überzeugungen erfüllt ist, könnte es passieren dass sie kleine und grosse Wunder erleben und sich plötzlich Ihr Leben und Arbeiten mit viel mehr Leichtigkeit und Freude anfüllt.