Verzehrsempfehlungen / Anwendungsbeispiele

Melasse sollten sie am besten immer verdünnt einnehmen. Um eventuelle Pilze im Darm und Blut nicht zu vermehren (Melasse ist Zucker - und Pilze lieben Zucker), ist es nötig die Lösung so gut zu verdünnen, dass das Getränk nicht mehr süss schmeckt. So werden auch die vielen wertvollen Stoffe viel besser aufgenommen. Also auch wenn Sie Melasse als Brotaufstrich verwenden (sehr lecker), immer ein grosses Glas Wasser dazu trinken (auch wenn man sonst erst nach dem Essen Wasser trinken sollte).

 

Melasse als Gesundheits- und Energietrunk

Melasse sollte meiner Ansicht nach regelmäßig, wie das tägliche Ur-Salz auf den Tisch kommen. Die pure Melasse kann man zu jeder Tageszeit einnehmen. Vor, während oder nach den Mahlzeiten.

Melasse lässt sich gut in heißem Wasser, Tee, Milch oder Fruchtsäften auflösen. Es schmeckt sehr angenehm.
 
Man nimmt 1-2 Teelöffel Schwarze Melasse und löst diese in 1/2 Tasse heißem Wasser auf und gießt kaltes Wasser dazu, bis die Tasse gefüllt ist.
 
Das Getränk sollte weder zu heiß noch zu kalt sein. Man sollte aber das Melasse-Getränk in jedem Fall warm zu sich nehmen, da auf diese Art die Melasse schneller und besser aufgenommen werden kann und leichter verdaulich ist.
 
Ich persönlich mag meine Melasse am liebsten wie folgt: auf ein ca 400 ml Glas 1-2 TL Melasse (gestrichene TL) in gut 100 ml heissem Wasser auflösen, und dann das restliche Glas mit kalter Milch füllen. Das schmeckt ähnlich wie Chai-Latte, oder Lakrizt-Milchkaffee...
 

Energy Drink zur Entsäuerung

1/2 TL Backpulver, nach Geschmack ein bis zwei ganze TL Melasse in 1/4 liter gut warmem Wasser aufrühren und schluckweise zwischen den Mahlzeiten trinken (Sie können das Backpulver auch weg lassen). So haben Sie einen leckeren Basendrink!

Vorsicht aber: Wenn Sie Einschlafschwierigkeiten haben, sollten sie den Drink um 15h fertig getrunken haben!

 

Einige Weitere Anwendungsarten

Zuckerrohrmelasse kann innerlich, aber auch äusserlich als Gesichtsmaske, Umschlag oder als Badezusatz angewendet werden.

Melasse kann recht vielseitig verwendet werden, z.B.

  • Man kann sie verschiedenen Süssspeisen als aufwertende Massnahme zugeben (statt anderer Süssungsmittel)
  • Milch oder Joghurt lassen sich damit verfeinern.
  • verschiedene Heilkräuter-Tees lassen sich hervorragend mit Melasse süssen. Melasse in Gold- oder Zitronenmelisse ist z.B. Sensationell Entspannend und beruhigend :-)
  • Als natürliches Schlafmittel: 1 TL Melasse in einer Tasse warmer Milch gut verrühren und Trinken
  • Zur Optimierung der Verdauung: 1 TL Melasse in 1/2 Tasse Wasser auflösen, dann mit kaltem Wasser zu 2/3 auffüllen. Dazu einen Teelöffel eines Hefepräparates & etwas Ingwer Pulver einrühren.
  • bei äusserlichen Verletzungen, Ekzemen, Geschwülsten, Furunkeln und anderen Wunden kann man mit Melasse Umschläge machen und zusätzlich einen Teelöffel täglich einnehmen.
  • Bei faltiger Gesichtshaut kann man sich eine Maske mit Melasse auflegen.

Tip: zur Geschmacklichen Verbesserung kann man je nach Wunsch etwas Zitronensaft beifügen (wer Lakritze nicht mag :-))

Bei all den oben genannten Bereichen täglich 1-2 TL Melasse täglich dazu einnehmen.

 

Melasseverwendung in der Küche

  • Melasse ist ein ausgezeichneter Aromaspender zu Sanoghurt (saure Mich mit rechtsdrehender Michlsäure), Milch und Sojamilch.
  • Melasse kann der Milch bis zur gewünschten Dicke und auch zu Puddingsaucen beigemischt werden.
  • Melasse ist hochwertiger Süsstoff für ein Müsli z.B. aus Wizen- und Reiskeimen sowie Getreideflocken (auch zum klassischen Birchermüsli sehr lecker)
  • Zu gekochtem, ungesüsstem Apfelmuss kann man pro 3 Tassen Apfelmus 1/2 Tasse rohe, schwarze Melasse gut einrrühren. Das Apfelmus wird dadurch reicher an Mineralstoffen und erhält einen neuen, kräftigeren Geschmack.
  • Gebäcke aus Hefe- oder Rührteig mit Melasse halten sich länger frisch das gilt auch für Leb- und Honigkuchen, ja sogar für Brot
    • Verwendet man Melasse für den Teig, dann muss man auf 50 g Melasse einen EL Flüssigkeit weglassen
  • Dunklen Saucen, besonders in der kalten Jahreszeit zu deftigem Braten, gibt sie einen ganz hervorragenden Geschmack.
  • Auch als Glasur auf Braten oder einer Gans sollte man es mal ausprobieren...

Beachten sollte man unbedingt, dass Melasse die Speisen dunkel färbt und einen kräftigen Eigengeschmack hat - für feine Desserts und helle Kekse z.B. ist sie also nicht geeignet.

 

Beispiele für Heilanwendungen mit Erläuterungen

 ... und weitere Informationen zu nachfolgend aufgeführten Befindlichkeitsstörungen finden Sie im Internet unter: www.urnatur.at/zuckerrohrmelasse/index.htm

Da Melasse von der Medizin und Pharma keine Beachtung, sondern eher Verachtung erfährt gibt es leider auch nur Erfahrungswerte für die Heilanwendungen und keine "Studien"...

Arthritis

Inzwischen ist auch die Schulmedizin (zumindest einige Ihrer Vertreter) zu dem Schluss gekommen, dass Arthritis eine Zivilisationskrankheit infolge Mangelernährung an Vitalstoffen darstellt. Melasse liefert diese fehlenden Vitalstoffe und kann deshalb die Krankheit bekämpfen.

Es ist bekannt, dass Sorgen Arthritis begünstigen können. Ja, es gibt Fälle, wo ein Schock oder große Sorgen einen Rückfall auslösten. In solchen Fällen ist es besonders wichtig, mit der Therapie fortzufahren, da Sorgen die Kaliumsalze aufzehren. Zuckerrohr-Melasse ist daher besonders indiziert, da die Melasse von Rüben weniger Phosphate enthält, von denen übrigens Eisenphosphat besonders wichtig ist, da es vom Blut leicht assimiliert wird.

Geschwüre/Ulcus

Menschen, deren Blut vollständig gesund ist, leiden nicht unter einem Ulkus. Speziell nicht unter chronischer Geschwürbildung.

Gemäß Praktikern des biochemischen Systems der Medizin treten Ulzera nur bei einem Mangel an gewissen Mineralsalzen im Blut und im Gewebe auf.

Da Melasse, sofern sie über die nötige Zeit genommen wird, diesen Mangel behebt, überrascht es nicht, dass gastrische Geschwüre günstig auf sie ansprechen. Aber der Ort des Geschwürs spielt keine Rolle, da ja Blut und Gewebe durch die Melasse mit den benötigten  Mineralien und Vitaminen versorgt werden. 

Dermatitis, Ekzeme, Psoriasis

Da ein Hautleiden als Versuch des Körpers gewertet werden muss, sich von Giftstoffen zu befreien, ist es falsch, Salbe aufzutragen und so die Natur zu vergewaltigen. Damit treibt man das Gift ja in den Körper zurück.
 
Es wäre auch verkehrt, nur verdünnte Melasse aufzutragen, trotz ihrer Heilwirkung, denn es ist wichtig, dass das Blut und das Gewebe den Zustand überwinden, der für die Krankheit verantwortlich ist. 
 
Erfahrungen über eine Periode von neun Jahren haben gezeigt, dass die innerliche und äusserliche Melasse-Behandlung eine rationelle und naturwissenschaftliche Methode zur Heilung von Hautleiden darstellt. Diese umfassen trockene Ekzeme, feuchte Ekzeme, einige Typen von Schuppenflechten, die nicht durch psychische Störungen hervorgerufen werden.

Hoher Blutdruck, Angina Pectoris, schwaches Herz

Bluthochdruck, gemäß der Biochemielehre des Dr. Schüssler, ist oft mit Arteriosklerose verbunden und wie alle Leiden, die überhaupt behandelt werden müssen, auf den Mangel an gewissen Mineralsalzen zurückzuführen.
 
In vielen Fällen wurden die dankbarsten Resultate durch die Melasse-Behandlung plus die tägliche Einnahme des Saftes einer Zitrone erreicht.
 
Die Ursache des Bluthochdrucks liegt darin, dass die Arterien ihre Elastizität verloren haben; somit kann das Blut nicht mehr ohne weiteres zirkulieren, und das Herz muss eine vermehrte Arbeit leisten. Wir wissen aber von Schüsslers Biochemischem System, dass die Arterien ihre Elastizität nicht verlieren würden, wenn sie keinen Mangel an den benötigten Mineralsalzen erleiden würden. Diese könnten die Verhärtung verhindern. Da diese Salze in der Melasse vorhanden sind, konnten Fälle von Bluthochdruck mit Melasse geheilt werden.
 
Melasse weist Bestandteile auf, die den Herzmuskel stärken. 

 

Was schwache Herzen betrifft, so ist es seit langer Zeit auch orthodoxen Ärzten bekannt, daß brauner Zucker diesen Zustand günstig beeinflussen kann. Aber rohe schwarze Melasse ist weit besser, da die Konzentration der Mineralsalze in ihr wesentlich höher ist.

Verstopfung

Der offensichtliche Grund liegt in einer Mangelernährung, d.h. einer Ernährung aus verarbeiteten und entwerteten Nahrungsmitteln.
Außerdem bewegen sich die Menschen seit der Erfindung des Autos zu wenig.
 
Man sagt, dass die Verstopfung daher kommt, weil zu wenig Schlacken im Darm sind. Diese These ist nur die Hälfte der Wahrheit, denn ein großer Teil der Verstopfung kommt auch daher, dass der Darm seinen Tonus infolge eines Mangels an Mineralsalzen verloren hat.
 
Hier beweist Melasse ihren Wert, da die in ihr enthaltenen Mineralsalze die Darmperistaltik anregen. Das will nicht besagen, dass Melasse jede Art von Verstopfung heilt, speziell nicht da, wo der Leidende seit Jahren von wertlosem Weißbrot gelebt hat, sowie von Fleisch und gekochtem Gemüse, von dem aller Mineralsalze in den Schüttstein geschwemmt wurden.

Der Wert der Melasse als Abführmittel wurde schon vor einiger Zeit von Homöopathen erkannt.

Die Gebrauchsanweisung ist: ein aufgelöster Teelöffel Melasse in einem Glas Wasser beim Aufstehen genommen. In hartnäckigen Fällen kann sogar ein Esslöffel voll mit warmem Wasser genommen werden. Dies zusätzlich zu jener Dosis, die man zu den Mahlzeiten nimmt. Die Kur sollte etwa 6 Wochen dauern. 

Kolitis

Ist eine andere sog. Zivilisationskrankheit, obwohl zugegebenermaßen der Name vielerlei Leiden, wie z. B. Altersdiarrhö, umfasst.
 
Berichte von Heilerfolgen mit Melasse liegen vor, bei denen Melasse innerlich genommen wurde, wobei sie am folgenden Tag als Einlauf gebraucht wurde:

Lasse 1 Teelöffel Melasse in warmem Wasser zergehen, füge ¾ Liter Wasser bei, so dass die Temperatur des Einlaufs diejenige des Blutes hat. Um das beste Resultat zu erzielen, sollte an jedem Tag während der ersten Woche ein Einlauf gemacht werden. Jeden zweiten Tag in der zweiten Woche und jeden dritten Tag in der dritten Woche. Dann nichts mehr, außer bei Darmgeschwüren, da dort Ausdauer angezeigt ist.

Schlaganfälle

Gemäß der Biochemischen Medizin ist die Mehrheit der heilbaren Krankheiten die Folge eines Mineralsalzmangels. Es ist deshalb für Kenner dieses Systems keine Überraschung zu vernehmen, dass die Folgen vieler Schlaganfälle mit der Melassen-Therapie geheilt werden konnten, da man ja weiß, dass Melasse sehr reich an vielen Mineralsalzen ist.

Wo sich Lähmung zeigt - ausgenommen infolge von Unfällen - besteht ein Kalzium-, Kalium- und Magnesium-Mangel im Organismus; und alle diese Salze sind in leicht assimilierbarer Form in der rohen, schwarzen Melasse enthalten.  

Allerdings benötigt man hier auch wieder etwas Geduld, die Melasse Kur sollte mit überwiegend basischer Ernährung, ausreichend Wasser trinken, und viel Bewegung kombiniert werden.

Leider haben viele, insbesondere ältere Schlaganfall Patienten meist keine Lust und Disziplin dazu.

Sie sind froh dem Sensemann nochmal von der Schippe gesprungen zu sein, vergiften sich lieber weiterhin mit den vielen Medikamenten die sie einnehmen müssen, und trinken zu wenig Wasser, lieber Alkohol (wenigstens im Alter will ich mir was gönnen), und auch mit der Ernährung sind sie uneinsichtig. Sie finden sich damit ab halt nur noch ein paar Jahre zu haben und wollen die in vollen Zügen geniessen... Ich persönlich würde mich lieber etwas disziplinieren um dann noch einen ganzen Schwung an Mehr-Jahren in Gesundheit mit meinem Partner den Ruhestand auskosten zu können.

Schwangerschaft/Wechseljahre

Viele werdende Mütter, die dazu bewegt werden konnten, während der Schwangerschaft Melasse zu nehmen, hatten nicht nur eine leichte Geburt, sondern gebären auch ungewöhnlich gesunde Kinder.

Man sagt, dass die Menopause eine schwierige Zeit im Leben der Frau ist, was auch oft zutrifft. Aber das muss in vielen Fällen einer jahrelangen falschen Ernährung zugeschrieben werden, einem Mangel an Mineralsalzen und an Vitaminen. Es ist daher nicht erstaunlich zu vernehmen, dass Melassen-Behandlungen von großem Wert waren für Frauen in den kritischen Jahren. 

Anämie, Perniziöse Anäme (bösartige Blutarmut)

In Anbetracht der Menge von assimilierbarem Eisen und Calcium in der Melasse überrascht es nicht, dass viele Fälle von Anämie damit geheilt werden konnten. 

Blasenleiden, Schwierigkeiten beim Waserlassen

Nachdem es sich gezeigt hat, dass Melasse Ulzeras zum Verschwinden bringt und Geschwüre heilt, besteht Grund zur Annahme, dass das Kalium der Melasse Prostataleiden bei älteren Männern verhindern oder heilen, zumindest aber sehr positiv beeinflussen könnte. 

Gallensteine

Es gibt eine Behandlung von Gallensteinen, die darin besteht, Melasse in der vorgeschriebenen Form zu nehmen plus 3 bis 4 Teelöffel Olivenöl jeden Tag.
 
Diese Behandlung ist nicht so weit hergeholt, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat, in Anbetracht der Tatsache, dass Kupfer und einige andere Mineralsalze der Melasse von der biochemischen Schule nach Schüssler als Mittel für dieses schmerzhafte Leiden verwendet werden.

Was das Olivenöl anbetrifft, so ist seine Funktion offensichtlich. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Melasse die Behandlung verstärkt. Es ist ebenso wahrscheinlich, dass Melasse in der täglichen Nahrung das Leiden verhindern könnte.

 

Quellen: