diese Seite wird gerade überarbeitet und ist unter Umständen noch nicht ganz vollständig! Schau doch einfach später mal wieder vorbei....

Natürlich Entgiften mit Wasser trinken, Basenbädern, DARMEINLÄUFEN, Bewegung, guter natürlicher-regional-saisonaler Ernährung und Vitalpilzen...

Früher war auch ich einmal der Meinung dass es mit einem Guten DeTox Programm und den entsprechenden Mittelchen doch spielend leicht sein sollte den Körper zu entgiften und entschlacken... bis zu einem gewissen Grad funktioniert das auch gut, aber eben nur bis zu einem gewissen Grad...

Heute empfehle ich meinen Klienten dazu regelmässige Basenbäder, regelmässige Einläufe, eine Ernährungsanpassung und die Unterstützung mit Vitalpilzen... und ich halte mich auch selber daran.... 

  • Geht nicht, gibts nicht
  • geht nicht, heisst eigentlich, wenn Du ehrlich zu Dir bist: Ich will nicht

... weil auch ich kriege das mit meinem doch sehr vollen Tagespensen hin, ohne viel extra Aufwand, und ohne morgens früher aufstehen zu müssen.

Warum ich keine Produkte mehr zum entgiften und entschlacken empfehle ist eigentlich ganz logisch und ganz schnell erklärt:

Der Körper ist voll von Schlacken (Stoffwechsel-Endprodukte und Säuren) die er nicht mehr raus kriegt und in sämtlichen Bindegeweben im Körper einlagert, und der Darm hat schon genug Mühe den ganzen "Mist" den wir essen, und dann auch noch nicht mal richtig kauen, also in zu grossen Brocken und zu grossen Mengen runterschlucken zu verdauen und gesund auszuscheiden. Dazu trinken wir in der Regel viel zu wenig Wasser, sondern geben ihm dauernd irgendwelche klebrigen Süssgetränke, oder andere gesättigte Lösung (Tee) die eher die Probleme meines Körpers noch unterstüzten, statt ihm da raus zu helfen. Der Körper der meisten Menschen schafft es nicht mal mehr aus dem was wir ihm geben überhaupt noch irgendwas rauszufiltern, geschweige denn es aus dem Darm raus zu kriegen um es dem Stoffwechsel zuzuführen. Wie soll er es dann schaffen aus den ganzen DeTox Mittelchen noch das Potenzial rauszuholen und das dann meinem Stoffwechsel zuzuführen?

Nun aber zu den einzelnen Punkten meiner Entgiftungs-Empfehlung:

Wasser trinken!

Um gesund zu bleiben und zu werden sollten Sie pro Tag mindestens 2 Liter klares Wasser ohne Zusätze und ohne Kohlensäure trinken. noch besser wäre es wenn Du täglich pro kg Körpergewicht das du auf die Waage bringst 30-40 ml Wasser trinkst. Und für jede Tasse Tee, Saft, Kaffe etc, auch nochmal mindestens die selbe Menge Wasser, besser die doppelte Menge zusätzlich. Warum das so wichtig ist, erkläre ich unter dem Menüpunkt Wasserkur hier auf meiner Seite.

Basenbäder!

Man sagt unsere Haut ist wie eine zweite Niere und sie gehört mit zu den Ausscheidungsorganen. Dass heute immer mehr Menschen mit Hautproblemen zu kämpfen haben, obwohl es doch so viele verschiedene Cremes, Elixiere, etc gibt ist ja eigentlich nicht wirklich zu verstehen. Ich empfehle Dir hier mal das Buch "Giftcocktail Körperpflege" von Marion Schimmelpfennig, ebenso wie die Bücher von Michael Droste-Laux zum Thema Säure-Basen-Regulation...

Basenbäder helfen Deiner Haut dabei sich wieder zu regeneriern und dem Körper dabei Säuren und andere Schlacken die sich in Ihm so tummeln über die Bäder (Vollbäder und/oder Fussbäder) wieder ausscheiden zu können.

Aber Achtung: auch hier gilt, ein Basenbad alleine schafft das nicht - auch hier ist Geduld und etwas Disziplin von nöten... da kann es schon mal ein paar Monate mit regelmässigen Fuss- und Vollbädern brauchen bis sich erste Erfolge einstellen... Die Natur lässt sich halt manchmal etwas Zeit und will von uns wissen ob es uns ernst ist mit dem "loslassen" - aber Geduld und Ausdauer, wird immer belohnt...

Ich benötige heute zur Körperpflege nur noch Wasser, Seife und Basenpulver (zum Baden und Peelen), sonst nix, und habe trotz meiner inzwischen 47 Lenze eine schöne und gesunde Haut, weder zu trocken noch zu fettig, und Pickel kommen nur wenn ich mal wieder zu "schwer" oder zu süss gegessen habe.... 

Darmeinläufe!

Die Gesundheit sitzt im Darm... Das ist wohl spätestens seit dem Buch-Bestseller "Darm mit Charme" den allermeisten Gesundheitsbewussten Personen klar geworden. 

Der Darmeinlauf ist ein sehr altes und sehr Bewährtes Gesundheitsmittel das nicht nur bei Verstopfung oder Durchfall hilfreich ist, sondern auch bei vielen anderen Gesundheitlichen Problemen.

Ein Darmeinlauf kann auch bei Migräne sofortige Besserung bringen, hilft bei Schmerzen, Grippe, Reflux, Sodbrennen, Blähungen, Schnupfen & Erkältung, aber auch bei allen Arten von chronischen Krankheiten und auch bei allen Arten von Autoimmunerkrankungen kann der Einlauf helfen schmerzen und Symptome zu verringern, die Wirksamkeit von Medikamenten unterstützen, und er kann hier auch helfen zu heilen.

Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass es mit 1x1 Einlauf nicht getan ist.... Ein "eigentlich gesunder" Darm braucht in der Regel mindestens 3 Wochen an denen Sie täglich 2-3 Dickdarmspülungen (weil das ist es was sie reinigen) machen bis er wirklich sauber ist, und nicht nur leer... Generell kann man sagen wenn das Wasser genauso klar raus kommt wie sie es rein füllen, dann ist Ihr Dickdarm inkl. Darmschleimhaut und Zotten sauber, solang das nicht so ist, empfehle ich Ihnen brav weiter zu machen.

Wenn Sie mehr zum Thema Einlauf machen wissen möchten, empfehle ich Ihnen das Buch "natürlich entgiften" von Alexandra Stross, oder aber auf YouTube mal nach "Einlauf-TV Alexandra Stross" zu suchen. Frau Stross spricht mir hier aus dem Herzen und erklärt die Zusammenhänge sehr gut, medinzinisch fundiert, aber in einer Sprache die jeder Laie gut versteht. 

Selbstverständlich können Sie auch zu mir in die Gesundheitsberatung kommen und dann besprechen wir all Ihre Fragen hierzu...

Bewegung!

Heute sitzen wir viel zu viel, und wenn wir Sport treiben (zum Ausgleich) dann wird der Ausgleich meist übertrieben... Wir laufen Marathon, stemmen schwere Gewichte, brauchen Action bei der Bewegung um uns auszupowern, und überfordern damit unseren eh schon völlig überlasteten Körper noch mehr... 

Viel sinnvoller wäre es doch mittags nach dem Essen einfach mal 20 Minuten zügig um den Block zu gehen, und morgens oder Abends zu Hause 15-20 Minuten ein sinnvolles Gymnastikprogramm zu machen... Das hilft unserem Körper und auch dem Geist und der Seele viel besser dabei den Tag zu verarbeiten... 

Natürlich empfehle ich hier das Spiralmuskeltraining von Dr. Richard Smisek, weil ich aus eigener Erfahrung, und dem Feedback meiner Kursteilnehmer und Klienten sagen kann, dass das wirklich "Hilfe zur Selbsthilfe" ist, die bei konsequenter Anwendung tatsächlich Besuche beim Therapeuten auf die Dauer überflüssig machen, weil Sie damit ein Werkzeug haben um sehr vieles an und in Ihrem Körper wieder selber ins Lot zu bringen. 

Ernährung/Vitalpilze!

Grundsätzlich bin ich der Ansicht dass eine regionale/saisonale Ernährung immer die Richtige ist. Vorausgesetzt, sie berücksichtigen die 80/20 oder anfänglich die 70/30 Regel.

80/20 oder 70/30 meint, dass 80 prozent des Tellerinhalts Ihrer Mahlzeit aus basisch verstoffwechselten Zutaten und 20 prozent ihres Tellerinhalts aus sauer verstoffwechselten Lebensmitteln bestehen sollte... Im Internet finden sich hierzu zahlreiche Tabellen, es gibt sogar ganze Bücher die sich diesem Thema widmen, und wenn Sie das berücksichtigen, und dabei versuchen weitgehend auf Zucker und Weissmehlprodukte zu verzichten, dann haben Sie schon viel gewonnen, und Ihr Körper wird es Ihnen mit mehr Wohlbefinden danken.

Dem Thema Milch stehe ich noch gespalten gegenüber, wobei Milch für mich "Rohmilch" ist, und die kriegen Sie nicht in der Migros oder bei Coop. Genauso sollten für mich aus Milch erzeugte Produkte im Idealfall aus Rohmilch hergestellt werden um einen gesundheitlichen Mehrwert zu haben, und sie sollten in Masen genossen und nicht in Massen verschlungen werden... Je nach Produkt ist sogar das ein oder andere für den Stoffwechsel neutral, oder wird sogar (wie Hartkäse aus Rohmilch der mind. 12 Monate gereift ist) basisch verstoffwechselt. Auch hier lohnt es sich beim Einkaufen genauer nachzufragen und hin zu sehen...

Nährstoffdefizite müssen so nur minimal und zeitweise ausgeglichen werden.

Zur Unterstützung in der Entgiftung und zur Regulation der Körpersysteme und -säfte vertraue ich ausserdem zusätzlich zu den Basenbädern und dem Darmeinlauf, auch auf die Unterstützung durch Vitalpilze.

Derzeit gibt es 12 anerkannte Vitalpilze (auch Medizinalpilze), die alle jeweils ein bestimmtes Schwerpunktthema haben, und auch allgemein Immununterstützuend arbeiten.

Vitalpilze wirken als Adaptogene, d.h. sie helfen dem Körper aus eigener Kraft wieder in Balance zu kommen und dort zu bleiben, ohne davon "abhängig" zu werden. Sie enthalten alle wichtigen Spurenelemente, einige Vitamine (u.a. D und B Komplex), und die essenziellen Aminosäuren.

Am liebsten arbeite ich hier mit Vitalpilzpulver vom Ganzen Pilz (Fruchtkörper und Myzel) oder mit den Vitalpilzpulvern aus dem "whole life cycle" in denen nicht nur Fruchtkörper und Myzel pluverisiert enthalten sind, sondern auch die Pilzsporen, Primordien und extra-zelluläre Matrix. Beides sind keine Extrakte sondern werden zertifiziert aus dem ganzen Lebensmittel Pilz hergestellt. Wegen der besseren Haltbarkeit und Dosierung sind sie in Kapseln abgepackt, weil das Trocknen und Aufbewahren von Pulver in loser Form zum einen nicht einfach ist, und zum anderen die Gefahr birgt, dass man zu heiss trocknet, und das Pulver "unsichtbar" schimmelt.... Beide Hersteller produzieren in "Bio Qualität", soweit man das bei Pilz-Zucht so nennen kann, und die Produkte sind alle zertifiziert.